top of page

Sich selbst leiden mögen...


Irgendwas ist immer: Mal sind es die Haare, dann die Nase, vielleicht auch die Füße, oder wir sind nicht schlau genug, ach ja, da gibt es ja auch noch den Job, wo es besser laufen könnte...

Die Liste könnte ich unendlich verlängern. – Gerade wir Frauen neigen dazu, uns selbst und unser Leben sehr kritisch zu betrachten.

In der Regel ist Selbstkritik durchaus hilfreich, schließlich bringt sie uns weiter im Leben, da Unzufriedenheit ein starker Motivator seien kann, damit wir uns weiterentwickeln.

Wenn jedoch unsere Selbstkritik völlig überhand nimmt, geht die Liebe zu uns selbst verloren. Und die brauchen wir, um uns glücklich und liebenswert zu finden. Sich selbst zu lieben ist so etwas wie das Elixier des Lebens: Die Selbstliebe gibt uns innere Stärke und jede Menge Selbstvertrauen.

Mögen wir uns selber leiden, fühlen wir uns wohl mit uns selbst, sind wir viel weniger abhängig von der Zuneigung anderer Menschen.

Wir brauchen dann keine Bestätigung, keine Zuwendung und Anerkennung von außen, um uns wertvoll zu fühlen.

Wenn wir uns selber leiden mögen, dann fallen uns Entscheidungen jeglicher Art leichter, wir haben weniger Angst davor, Fehler zu machen und meistern um einiges selbstbewusster unser Leben.

Sich selbst leiden zu mögen, bedeutet auch, dass wir uns in unserem Körper wohlfühlen. Und zwar nicht erst dann, wenn wir durch unsere vermeintliche Idealfigur antrainiert haben. Wir vergessen immer, kein Körper perfekt ist, und wir haben nur bedingt auf natürliche und gesund Weise auf unser Aussehen Einfluss.

Es ist wirklich schwer sich vor den Spiegel zu stellen, und liebevoll über die sogenannten "Problemzonen" hinwegzusehen, aber es lohnt sich, sich darin zu üben.

Meistens ist der Mangel an Selbstliebe tief in uns verankert.

So manche, unachtsame Bemerkung oder unbedachte Äußerung hat sich schon in der Kindheit tief in unser Herz eingegraben.

Jeder von uns hat solche alten Glaubenssätze, die uns schon früh geprägt haben.

Und das Doofe ist, auch als erwachsener, realistisch denkender Mensch beeinflussen diese Glaubenssätze unser Leben.

Jeder kennt das:

Du warst dann „immer schon“

  • ein bisschen zu langsam

  • ein bisschen

  • zu dick

  • unmusikalisch

  • unsportlich

  • unordentlich

  • und, und, und...

Selbstliebe hingegen macht, dass ich mich zunächst mit all meinen Stärken und Schwächen annehme, bis ich schließlich erkenne, dass sogar meine „Schwächen“ in Wirklichkeit gar keine sind. Das ergibt einen derartigen inneren Frieden mit sich selbst, dass einen solche Eigenschaften auch an anderen gar nicht mehr stören. Deswegen führt mehr Selbstliebe automatisch dazu, andere besser akzeptieren zu können.

Eine Weg zur Stärkung der Selbstliebe ist beispielsweise sich mit Achtsamkeit, Yoga und Meditation zu beschäftigen.

Alles drei sind wunderbare Wege um einen liebevollen Blick auf sich selbst zu erlernen, denn ja richtig... Selbstliebe ist erlernbar.

Erich Kästner hat mal gesagt, dass es nie zu spät ist für eine glückliche Kindheit. Und genau dass passiert, wenn wir uns besser kennenlernen, uns zuhören und anfangen liebevoll um uns zu kümmern, wir sorgen selbst für unser inneres Glück, und sind so nicht mehr auf die Zuwendung anderer angewiesen. Es ist zwar kein schneller Weg, und es braucht einiges an Geduld, aber es lohnt sich.

Wahre Selbstliebe sorgt dafür, dass wir uns mit all Stärken und Schwächen annehmen, bis wir schließlich erkennen, dass sogar unsere vermeintlichen „Schwächen“ in Wirklichkeit gar keine sind. Diese Erkenntnis gibt uns tiefen inneren Frieden mit uns selbst, so dass diese sogenannten Schwächen uns auch an anderen gar nicht mehr stören. Selbstliebe führt automatisch dazu, das wir toleranter werden und sogar andere akzeptieren können, so wie sie sind.

Also es lohnt sich mit Achtsamkeit, Meditation und Yoga zu beschäftigen!

Und für die Ungeduldigen...

Hier einige Tipps zum sofort ausprobieren

  1. Behandle dich selbst wie deinen besten Freund. ...

  2. Finde jeden Tag etwas, mit dem du zufrieden bist. ...

  3. Tu dir etwas Gutes. ...

  4. Vertritt deine Wünsche und Interessen gegenüber anderen. ...

  5. Freu dich über Glück und Erfolg. ...

  6. Vergleich dich nicht mit anderen.

Viel Spaß beim ausprobieren.

52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Yoga

Comentarios


bottom of page